Maxima Drucken E-Mail
Kurzbeschreibungen
Geschrieben von: cos   

Maxima ging 1998 aus dem ersten Computeralgebrasystem Macsyma hervor, das bereits in den 60ern am MIT entwickelt wurde. Es beherscht neben der numerischen auch die symbolische Lösung von Aufgaben.
Mit wxMaxima ist eine umfangreiche graphische Benutzeroberfläche verfügbar, die zur Programmierung und als Rechenblatt mit Formeldarstellung dient. Das Rechenblatt kann direkt in Tex ausgegeben werden. Für die zeichnerische Darstellung ist gnuplot eingebunden.
Es ist in der seltener anzutreffenden Programmiersprache Common Lisp geschrieben und für diverse Betriebsysteme und Computersysteme verfügbar.

Links:
Projektseite auf Sourceforge
Maxima auf Wikipedia
Lizenz:
GPL

Tutorials

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 10. September 2008 um 13:30 Uhr